Registrierkassen

Mit Ihrem Kassensystem auf der sicheren Seite

onR Kassenlösung

Sie benötigen eine einfach zu bedienende Registrierkasse, die trotzdem keine Wünsche offen lässt? Mit der Kassenlösung ETRON onR und meiner bereits über 20jährigen Erfahrung mit Kassensystemen erhalten Sie eine Lösung die:

  • auf die Bedürfnisse Ihres Betriebes abgestimmt ist.
  • den gesetzlichen Bestimmungen des Bundesministeriums für Finanzen enspricht.
  • sich ohne Ihr zutun an gesetzliche Änderungen anpasst.

Meine Leistungen enthalten die Auswahl der Hardware Komponenten, die Auswahl der Kassensoftware Lösung, die Konfiguration für Ihren Betrieb, die Eingabe der Stammdaten, und Ihre Einschulung, sowie die Einschulung Ihrer Mitarbeiter.
Zusätzlich empfehle ich den telefonischen Support ab €9,- monatlich (bei Abschluss eines Jahresabos).


etron-onr-logo

Vorteile onR – die online Registrierkasse von ETRON:

  • Innerhalb einer Stunde haben Sie eine Kasse und können schon loslegen
  • Preiswerte Lösung ab €19,- monatlich (Software inkl. Service)
  • Viele Funktionen inklusive Kassenbuch
  • Intuitiv und einfach bedienbar
  • Läuft auf jedem Gerät mit kostenlosem Chrome-Browser
    • Tablet, PC, Laptop, Kassensystem und Smartphone
  • Einfach die vorhandene Hardware verwenden
  • Umfangreiche Statistiken und Auswertungsmöglichkeiten
  • offline verfügbar!
  • mehr als 25 Jahre Erfahrung im Kassenbereich
  • Österreichweites Service
  • Bereit für die Registrierkassen Sicherheitsverordnung 2017 (RKSV)
  • Online-Kasse, Hosting, Backup und Online-Support im Preis inkludiert

Für Handel und Dienstleistung

  • rasche und intuitive Bedienung,
  • schnelle und einfache Artikelanlage,
  • Kundenstammverwaltung mit Adressdaten, E-Mail, Zahlungsbedingungen, …
  • Verkauf über Strichcode (Scanner), Touchscreen, Artikelnummer, Bestellnummer oder Text,
  • ausführliches Berichtwesen mit Dashboard,
  • und Vieles mehr!

Für die Gastronomie

ETRON onR Gastro ist die ideale Online-Registrierkasse für Gastronomie-Betriebe mit Tischen, Checkout-Betriebe mit oder ohne Waagenanbindung, Saisonbetriebe, Heurigen, Cafes, Feste oder Würstelstände.

ETRON onR Gastro bietet viele Spezialfunktionen für die Gastronomie wie z.B.

  • Tischverwaltung und Tischpläne,
  • Küchen und Schankdrucker,
  • Belegnotizen,
  • Rechnungssplit,
  • Waagenanbindung,
  • und Vieles mehr!

Lassen Sie sich von mir ein passendes Paket zusammenstellen, installieren und konfigurieren. Ich schule Sie in alle Funktionen des Systems ein. Nutzen Sie den Button unten, um mir ein e-mail zu senden. Ich lege ihnen ein Angebot für Ihre Bedürfnisse.



Sie haben bereits ihre eigene Hardware, oder wollen diese selbst zusammenstellen? Sie haben bereits den vollen Durchblick, wie Sie Ihr System selbst konfigurieren und einrichten? Dann benötigen Sie nur mehr das passende ETRON onR Abo. Nutzen Sie dazu den Button unten.


gesetzliche Regelungen

Die Wirtschaftskammer Österreich gibt zur gesetzlichen Lage in Österreich folgende Informationen bekannt:

Registrierkassenpflicht

Unternehmen haben zur Einzelerfassung der Barumsätze zwingend ein elektronisches Aufzeichnungssystem (Registrierkasse) zu verwenden, wenn

  • der Jahresumsatz je Betrieb € 15.000,– und
  • die Barumsätze dieses Betriebes € 7.500,– im Jahr überschreiten.

Belegerteilungsverpflichtung

Für jedes Unternehmen besteht seit 1.1.2016 die Verpflichtung, bei Barzahlungen einen Beleg zu erstellen und dem Käufer auszuhändigen. Dieser muss den Beleg entgegennehmen und bis außerhalb der Geschäftsräumlichkeiten für Zwecke der Kontrolle durch die Finanzverwaltung mitnehmen.

Darüber hinaus müssen die Registrierkassen seit dem 1.4.2017 auch über eine spezielle technische Sicherheitseinrichtung verfügen, die die Unveränderbarkeit der Aufzeichnungen sicherstellt.

Erleichterungen

  • Erzielen Unternehmen einen Teil ihrer Umsätze außerhalb von festen Räumlichkeiten („Kalte Hand Regelung“), werden diese Umsätze von der Registrierkassenpflicht ausgenommen und eine einfache Losungsermittlung ermöglicht, wenn der Jahresumsatz der außerhalb der festen Räumlichkeiten ausgeübten Tätigkeiten 30.000 Euro nicht überschreitet.
  • Die Registrierkassenpflicht für Alm-, Berg-, Schi- und Schutzhütten entfällt, wenn die Umsätze 30.000 Euro nicht überschreiten.

Werde ich als Unternehmerin bzw. Unternehmer (finanzstrafrechtlich) ab dem 1.4.2017 verfolgt bzw. kann ich bestraft werden, wenn meine Registrierkasse nicht über die gesetzlich vorgeschriebene technische Sicherheitseinrichtung verfügt, die die Unveränderbarkeit der Aufzeichnungen sicherstellt?

Ab 1.4.2017 besteht die gesetzliche Verpflichtung, die Aufzeichnungen in einer Registrierkasse durch eine technische Sicherheitseinrichtung gegen Manipulationen zu schützen. Dazu bedarf es einer Registrierkasse, die der Registrierkassensicherheitsverordnung (RKSV) entspricht und einer Implementierung des ebenso vorgeschriebenen Manipulationsschutzes, sowie der Registrierung der Einrichtungen über FinanzOnline und einer erfolgreichen Startbelegprüfung.

Bei vorsätzlicher Nichtbeachtung dieser gesetzlichen Pflicht droht nach dem Finanzstrafgesetz eine Strafe bis zu 5.000 Euro. Dazu muss von den Finanzämtern (wie in jedem Strafverfahren) in jedem Einzelfall geprüft werden, warum die Verpflichtung, eine manipulationsgeschützte Registrierkasse für die Aufzeichnung der Barumsätze zu verwenden, nicht erfüllt werden konnte. Dies bedeutet auch, dass insbesondere die vorsätzliche Nichterfüllung behördlich zu beweisen ist.

Von einer vorsätzlichen Nichtbeachtung der Registrierkassenpflicht mit Manipulationsschutz kann glaubhaft insbesondere dann nicht ausgegangen werden, wenn die Unternehmerin/der Unternehmer

  • über eine Registrierkasse verfügt, die der Kassenrichtlinie entspricht und mit dieser die Einzelaufzeichnungspflicht und Belegerteilungspflicht erfüllt,
  • Belege über die getätigten Barumsätze lückenlos erteilt und
  • nachweist bzw. zumindest glaubhaft macht, dass sie/er die RKSV- konforme Beschaffung und/oder die Umrüstung der Registrierkasse(n) bei einem Kassenhersteller oder einem Kassenhändler bis Mitte März 2017 bereits beauftragt hat, sodass die Säumnis nicht in ihrer/seiner Sphäre gelegen ist.

Bei einem derart gelagerten Sachverhalt ist von einer finanzstrafrechtlichen Verfolgung der Unternehmerin/des Unternehmers abzusehen.

Wurde durch die Tathandlung bereits ein anderes Finanzvergehen verwirklicht (der Versuch einer Abgabenhinterziehung genügt dabei), sind die Strafdrohungen dieser Finanzvergehen maßgeblich.

Nach der möglichst zeitnahen Aktualisierung des Registrierkassensystems und der Beschaffung einer Signaturerstellungseinheit müssen in der Folge ohne Verzug die Initialisierung der Registrierkasse, die Erstellung des Startbeleges und die Meldung der Registrierkasse und der Signaturerstellungseinheit über FinanzOnline sowie die Prüfung des Startbeleges erfolgen.
Quelle: https://www.bmf.gv.at

Mit Hilfe der BMF Belegcheck-App können Sie feststellen, ob die Inbetriebnahme der Sicherheitseinrichtung Ihrer Registrierkasse ordnungsgemäß durchgeführt wurde. Scannen Sie den maschinenlesbaren Code (QR Code) auf Ihrem Startbeleg mit der Belegcheck-App und überprüfen Sie so die Gültigkeit der Belege Ihrer Registrierkasse. Das Ergebnis der Prüfung wird unmittelbar am Display Ihres Smartphones oder Tablets mit einem grün unterlegten Häkchen (korrekt) oder einem rot unterlegten X (fehlerhaft) angezeigt. Vor der ersten Anwendung muss die BMF Belegcheck-App durch Eingabe des Authentifizierungscodes aus der FinanzOnline-Registrierung freigeschaltet werden.

Die BMF Belegcheck-App zur Prüfung des Startbeleges steht Ihnen im iTunes-Store und im Google Play Store zum Gratis-Download zur Verfügung.